Franziska Klose: Ok Mr. Nature, What is it That You Want

img

Februar 2016
Kurator: Denis Bury

Seit 2009 beschäftigt sich Klose mit dem Themenkomplex der postindustriellen Natur. Ihre seriellen Arbeiten umkreisen das Phänomen der Brachen, Ruinen, Ruderalvegationen und Katastrophenlandschaften. Es entstehen analoge Fotografien, Künstlerbücher, Wandtapeten und Field Recordings.

Für die Ausstellung kombiniert Klose erstmals Teile einzelner Arbeiten der vergangenen fünf Jahre, die ursprünglich als eigenständige/autonome Serien entstanden sind. So kollidieren großformatige Materialstudien zerfallender Industriearchitektur (Material Matter, 2011) mit Formstudien einer Erdbebenlandschaft Alaskas (DSTR #2, 2012), fotografischen Momentaufnahmen der Neuen Wildnis im deindustrialisierten Bitterfeld (Bitterfeld, 2011–2015) und Google-Street-View-Aufnahmen von Häusern Detroits, die seit 2011 abgerissen wurden (House, 2016).

All diesen Arbeiten ist die Dialektik von Natur und Kultur immanent, die gern mit Begriffen wie Rückeroberung oder Invasion beschrieben wird. Demgegenüber versteht Klose entropische Prozesse als Bestandteil von Urbanität und untersucht in ihren Arbeiten deren eigenständige Ästhetik.

Franziska Klose (*1977) studierte an der Bauhaus-Universität Weimar, der Ecole supérieure des Beaux-Arts de Genève sowie als Meisterschülerin für Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

Termine

  • 19.2.2016, 19 Uhr Eröffnung. Die Künstlerin ist anwesend.
  • 20. und 21.02.2016, 13 – 18 Uhr geöffnet
  • 30.3. 2016, 19 Uhr, Künstlergespräch und Buchvorstellung mit Franziska Klose und dem Grafiker des Buches Helmut Völter